Drittes Online-Politcafé

Indirekter Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative – Was müssen Unternehmen jetzt vorkehren?

Mittwoch, 27. Januar 2021, 8.30 - 09.15 Uhr, online via Zoom

Die Eidgenössische Volksinitiative „Für verantwortungsvolle Unternehmen – zum Schutz von Mensch und Umwelt“, kurz Konzernverantwortungsinitiative (KVI) bzw. auch Unternehmens-Verantwortungs-Initiative (UVI) genannt, wurde am 29. November 2020 abgelehnt. Damit kommt der indirekte Gegenvorschlag der Bundesversammlung zum Zug. Obligationenrecht und Strafgesetzbuch werden geändert.

Was bedeutet das konkret und unmittelbar für grosse und kleine Unternehmen? Dieser und weiteren Fragen wollen wir anlässlich des Online-Politcafés nachgehen. Zudem wollen wir auch aktiv Ihre Meinung zum gewählten Thema einholen und diese mit Ihnen diskutieren.

Datum
Mittwoch, 27. Januar 2021, 08.30 – 09.15 Uhr
Online via Zoom (Einwahldaten werden nach der Anmeldung bekannt gegeben)

Begrüssung und Moderation
Roman Obrist, Leiter Wirtschaftspolitik, Zürcher Handelskammer

Es referiert
Dr. Martin Eckert, Rechtsanwalt, Gründer und Legal Partner, MME Legal Tax Compliance, ESG Pionier

Damit im Anschluss an das Referat ein Austausch und Diskussion möglich ist, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt. Anmeldungen werden in ihrer Reihenfolge berücksichtig, bei grosser Nachfrage wird das Politcafé wiederholt. Die Teilnahme ist für ZHK-Mitglieder kostenlos (für Nicht-Mitglieder CHF 30.00).

Anmeldeschluss
Dienstag, 26. Januar 2021, 12.00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine spannende Diskussion.

Herzlich
Ihre Zürcher Handelskammer