Online-Politcafé

Das CO2-Gesetz: dringend nötig oder nutzlos und teuer?

Mittwoch, 26. Mai 2021, online via Zoom
 

Die Totalrevision des CO2-Gesetzes ist ein Schritt zur Umsetzung des Pariser Klimaübereinkommens, welches die Schweiz ratifiziert hat. Das neue Gesetz verschärft geltende Massnahmen in den Bereichen Gebäude und Fahrzeuge und umfasst neu auch die Bereiche Finanzflüsse und Flugverkehr. Dadurch sollen die Treibhausgase bis 2030 gegenüber 1990 halbiert werden.

Am 13. Juni 2021 wird die Schweizer Stimmbevölkerung über die Vorlage abstimmen. Die Befürworter des Gesetzes argumentieren, dass das Gesetz angesichts der globalen Klimaerwärmung dringend nötig ist. Gewichtige Teile der Schweizer Wirtschaft setzen sich aktiv für ein Ja ein. Die Gegner des Gesetzes argumentieren, das Gesetz sei nutzlos und teuer, zudem habe es Auswirkungen auf den Mittelstand und die KMU, die sich mit zusätzlichen Abgaben und Vorschriften konfrontiert sehen.

Datum
Mittwoch, 26. Mai 2021, 08.30 - 09.30 Uhr
Online via Zoom (Einwahldaten werden nach der Anmeldung bekannt gegeben)

Begrüssung und Moderation
Roman Obrist, Leiter Wirtschaftspolitik, Zürcher Handelskammer

Es diskutieren 
Ruedi Noser, Unternehmer und Ständerat FDP
Diana Gutjahr, Unternehmerin und Nationalrätin SVP

Damit im Anschluss an die Podiumsdiskussion ein Austausch und Diskussion möglich ist, wird die Teilnehmerzahl auf 30 Personen beschränkt. Anmeldungen werden in ihrer Reihenfolge berücksichtigt. Die Teilnahme ist für ZHK-Mitglieder kostenlos (für Nicht-Mitglieder CHF 30.00).

Anmeldeschluss
Dienstag, 25. Mai 2021, 12.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine spannende Diskussion.

Herzlich
Ihre Zürcher Handelskammer